Flagbit In-Store Terminal

Die Omnichannel Solution am Point of Sale

Handel über alle Kanäle mit einer nahtlosen User Experience – dafür hat die E-Commerce Agentur Flagbit ein spezielles In-Store Terminal entwickelt. Es ist weit mehr als nur ein schlichter Kundencomputer für den stationären Handel, sondern markiert die Schnittstelle zwischen Online- und Offlinehandel und bündelt die Vorteile beider Verkaufskanäle am Point of Sale.

Warum braucht es eine solche Verbindung?

Omnichannel ist eines der Buzzwords im Handel, doch viel zu oft wird lediglich darüber geredet. In der Realität herrscht in vielen Unternehmen immer noch ein ineffizientes Konkurrenzdenken zwischen den verschiedenen Verkaufskanälen, statt gemeinsam am gleichen Strang zu ziehen und für einen ganzheitlichen Unternehmenserfolg zu sorgen. Verbraucher sehen dagegen in erster Linie nur das Unternehmen bzw. die Marke. Der einzelne Verkaufskanal interessiert dabei nur sekundär. Lässt man die Trennung der Kanäle zu, dann ignoriert man die Tatsache, dass was Internet längst keine parallele Welt mehr ist. Nicht zuletzt durch den Erfolg des Smartphones gehört es in den Alltag der Verbraucher und wird weiter in alle Lebensbereiche vordringen. Warum also den Handel in offline und online trennen?

Die Potenziale beider Welten vereinen

Was erwarten Kunden 2016 im Landengeschäft (Statista, 2016)

Eine große Produktauswahl, die Möglichkeit die Preise leicht zu vergleichen und ein bequemer Bestell- sowie Lieferprozess, sind die wichtigsten Gründe, warum Verbraucher online kaufen. Der stationäre Handel kann dagegen mit einer persönlichen Beratung durch einen kompetenten Servicemitarbeiter punkten, die auch der beste Online Shop nicht anbieten kann. Mit dem In-Store Terminal von Flagbit können diese Vorteile miteinander kombiniert werden und die unnötige Trennung zwischen physischem Markt und digitalem Shop, zwischen kompetenter Beratung und großer Produktauswahl, aufgehoben werden. Damit wurde besonders für den Verkauf von beratungsintensiven und konfigurierbaren Produkten wie Gartenhäusern, technischen Geräten oder Möbelstücken etc. ein Medium entwickelt, durch das der Kunde vom vollen Serviceumfang des Unternehmens profitieren kann. 

Das Flagbit In-Store Terminal auf einen Blick

  • In-Store Solution zur Verbindung der Verkaufskanäle
  • Zahlreiche Schnittstellen zur Anbindung von Drittsystemen: Warenwirtschaft, ERP, PIM, etc.
  • Einbindung von Ruffunktionalitäten, um Servicemitarbeiter zu kontaktieren (e.g. an die Telefonanlage)
  • Zentrales Maintaining Management System zur filialübergreifenden Wartung der Terminals
  • Speicher- und E-Mailversandoptionen des individuellen Kundenwarenkorbs
  • Implementierung von Produktkonfiguratoren und Showrooms
  • Umsetzung der verschiedensten Fulfillment-Optionen

Einfache Bedienung bei maximaler Sicherheit

Das Terminal kann branchenunabhängig für jede spezifische Unternehmensanforderung angepasst werden. Das Hauptaugenmerk liegt dabei besonders auf der intelligenten Nutzerfreundlichkeit, die für die Benutzung auf Touchscreengeräten optimiert wurde. Das ermöglicht ein modernes, schnelles und bequemes Navigieren durch das gesamte Produktportfolio, das durch die Implementierung von smarten Produktfiltern zusätzlich erleichtert wird. Dabei wird den Verbrauchern ein Höchstmaß an Sicherheit garantiert. Weder Veränderungen der Systemeinstellungen, noch Downloads oder das Installieren von unerwünschter Software sind möglich. Nach Abschluss einer Sitzung am In-Store Terminal werden die Suchhistorie und alle Passwörter automatisch gelöscht. Ein Missbrauch durch Dritte ist somit ausgeschlossen und ein sicherer Umgang mit sensiblen Daten gewährleistet.

Individuelle Anpassung für alle Anforderungen

Das User Interface des In-Store Terminals kann die Artikel unabhängig vom Online Shop in Themenwelten sowie Showrooms realisieren und auf die Anforderungen des jeweiligen Geschäfts angepasst werden. Der Kunde kann alleine oder mit der Unterstützung eines Servicemitarbeiters auf das gesamte Sortiment des Online Shops zurückgreifen, sich umfassend informieren oder auch direkt bestellen. Gleichzeitig können die Lagerbestände der physischen Filiale importiert werden, sodass der Benutzer sofort angezeigt bekommt, ob sich das Produkt im Geschäft befindet. Ist der gewünschte Artikel in der Filiale vorhanden, kann der Nutzer diesen direkt am Gerät oder wie gewohnt an der Kasse bezahlen. Die Fulfillment-Optionen beim Bezahlen, bei der Zustellung oder bei der Mitnahme des Artikels sind dabei nahezu unbegrenzt, wodurch der Kunde eine viel größere Flexibilität und Entscheidungsfreiheit erhält und seine Customer Journey deutlich individueller gestalten kann. 

Ein Beispiel für den Einsatz des In-Store Terminal – easyKAUF

Mit neun sogenannten easyKAUF-Terminals erweitert das Bauzentrum Kömpf nicht nur sein physisches Ladenregal, sondern kann seinen Kunden eine noch qualifizierte und umfassendere Serviceleistung bieten. Die Baumarktkunden können dank der Applikation auf über 150.000 Kömpf-Produkte zurückgreifen und sich auf Wunsch gleichzeitig durch einen Mitarbeiter beraten lassen. Produkte können nach Wahl an der Kasse oder am Gerät gezahlt werden und anschließend, je nach Verfügbarkeit im Lager, direkt mitgenommen, zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt oder nach Hause geliefert werden.

Zur Kömpf Referenz

Ihr Ansprechpartner

Michael Türk

Key Account Manager

Sie haben Fragen zum Flagbit In-Store Terminal? Dann zögern Sie nicht, mich anzusprechen.