search
keyboard_arrow_up

Agil gewinnt im E-Commerce immer!

Momentan gibt es eine riesige Nachfrage nach E-Commerce Applikationen. Wir nehmen beispielweise pro Woche an zwei neuen Ausschreibungen teil. Dabei ist sich Jedermann bewusst, dass eine agile Projektorganisation gerade extrem wichtig ist und doch kämpfen viele Unternehmen (in Deutschland?) noch damit, sich wirklich auf agile Methoden einzulassen.
Weiterlesen

A different game – Die Herausforderungen im B2B E-Commerce

Dass E-Commerce in der Gesellschaft mittlerweile angekommen ist, muss wohl auch der größte Skeptiker gemerkt haben. Mehr als zwei Drittel aller Deutschen kaufen gemäß Statista mittlerweile online ein [1]. In den ersten Jahren hat die E-Commerce-Revolution vor allem das Endkundengeschäft bzw. die sogenannten B2C-Händler betroffen und in Branchen wie Bücher, Elektronik oder Sportartikeln haben E-Commerce-Händler empfindliche Marktanteile gewinnen können. Die GfK geht davon aus, dass in den Bereichen „Technik & Medien“, „Sport & Freizeit“ sowie „Fashion & Lifestyle“ im Jahr 2025 jeweils zirka ein Drittel des Einzelhandels online abgewickelt werden wird [2].  Weiterlesen

E-Commerce ist auch nicht die Patentlösung für alle!

Neulich konnte ich am E-Commerce Espresso teilnehmen, der gemeinsam von Nosto (Spezialist für Personalisierung), Prestashop (E-Commerce Plattform), Actindo (Cloud ERP Provider) und Heidelpay (Payment Service Provider) veranstaltet wurde. Es war ein schönes Event in einer sehr eleganten Location mit vielen guten Inhalten und Diskussionen. Deshalb zu aller erst: Danke, dass ich dabei sein durfte! Wir hatten dort eine angeregte Diskussion über die Frage, ob E-Commerce eine potenzielle Alternative für stationäre Händler sein könnte. Weiterlesen

21. Flagbit E-Commerce Forum: Mobile Commerce

Smartphones bestimmen mehr und mehr unser tägliches Leben, unterstützen uns in der Suche nach Restaurants, ermöglichen die Kommunikation zwischen Kontinenten und ganz nebenbei kann man mit ihnen sogar telefonieren. Der Anteil der Personen, die das Smartphone auch als mobilen Zugang zum Internet verwenden, wächst ständig: Gemäß Statista stiegt der Anteil der deutschen Bevölkerung mit mobiler Internetnutzung im Jahr 2013 im Vergleich zu 2012 von 37% auf 51%. Wer nun glaubt, dass sich diese Entwicklung ausschließlich auf den Schultern der Jugend getragen wird, der irrt: selbst ein Drittel der Personen über 45 Jahren waren bereits 2013 mobile online, Tendenz stark steigend. Gemäß einer Prognose von eMarketer soll die Anzahl der mobilen Internetnutzer bis 2017 auf knapp drei Milliarden steigen. Weiterlesen

Rückblick auf das 20. E-Commerce Forum bei Flagbit

Frauen und Männer unterscheiden sich – Dies ist im alltäglichen Leben keine bahnbrechende Erkenntnis. Im E-Commerce machen sich jedoch nur wenige Shop-Betreiber Gedanken, wie Nutzer geschlechtsspezifisch angesprochen werden können. Aktuell verbringen Frauen schon deutlich mehr Zeit in Online-Shops als Männer, allerdings sind die Warenkorbwerte von Frauen immer noch geringer. Generell steigt der Umsatzanteil von Frauen im E-Commerce aber stetig an. Damit verbunden ist ein enormes Umsatzpotential für Online-Shop-Betreiber. Weiterlesen

Doppelte Rewrites für Models, Blocks und Helper

Magento bietet einen standardisierten Mechanismus an, um Core-Funktionalitäten innerhalb von Kunden-Modulen zu überschreiben, sogenannte Rewrites. Die Definition dessen passiert innerhalb der config.xml innerhalb eines Moduls. Wir haben das hier beispielhaft am Produkt-Modul von Magento durchgeführt. Weiterlesen

Neues Modul: GermanSetup als MRG-Ersatz

Zusammen mit unseren Kollegen von Firegento haben wir soeben ein neues Modul GermanSetup in Magento Connect hinterlegen können. Es soll Betreibern von Online Shops in Deutschland helfen, die rechtlichen Vorgaben einfach einzuhalten. Böse Zungen behaupten nun eventuell, so etwas bei Market Ready Germany oder bei German Shop bereits gesehen zu haben; unsere Firegento-Kollegen und wir haben jedoch eine Notwendigkeit gesehen, einige Dinge anders anzugehen: Weiterlesen

Magento-Module – goldenes Kalb oder die Büchse der Pandora?

Eines der größten Argumente für Open-Source-Systeme wie Magento sind verfügbare Module, welche die Funktionalität des Grundsystems um Lösungen für wiederkehrende Aufgabenstellungen erweitern. Magento bietet auf seiner Plattform Connect sowohl unentgeltliche als auch kostenpflichtige Module an. Das Installieren wird dem Shop-Betreiber durch den Magento Connect Manager auch sehr einfach gemacht, ein neues Modul ist in Nullkommanichts installiert und vollführt von nun an seinen Dienst. Doch gerade die mit der geringen Komplexität einhergehende niedrige Hemmschwelle beim Integrieren neuer Module kann zu großen Problemen führen. Die meisten Betreiber von Magento-Online-Shops gehen mit der Installation von Modulen deutlich zu unkritisch, teilweise naiv um und sollten die Extensions deutlich häufiger hinterfragen. Die Liste der Problematiken, die durch Module heraufbeschworen werden können, ist relativ lang:

Weiterlesen

Neue t3n mit Flagbit Performance-Tipps für Magento

Seit dieser Woche ist die neue t3n Nr. 24 erhältlich. Mit dem Thema „Social Business“ treten diesmal vor allem Themen rund um die Social Community Facebook in den Vordergrund und bestätigen den Trend der Meet Magento, bei der das Thema Facebook-Commerce ebenfalls bereits sehr stark diskutiert wurde. Interessant ist auch der Artikel von Alexander Steireif vom Magento– und Contao-Dienstleister, der einen Vergleich zwischen Google AdWords und Facebook Ads durchführt. Außerdem ist vor allem für Agenturen und Entwickler der Überblick über verschiedene Quellen von köstlichem Kaffee besonders lesenswert – ein Must-Read. Sehr interessiert wurde intern auch der Start des kleinen Workshops über das Source Code Management System Git aufgenommen. Weiterlesen