7 Tipps für mehr Kundenbewertungen

von | Jan 18, 2016 | Conversion Optimierung, Usability | 0 Kommentare

Warum Kundenbewertungen so wichtig für die Marketingstrategie im Onlinehandel sind, haben wir letzte Woche bereits ausführlich erörtert. Als Herdentiere verlassen wir uns gerne auf das Urteil anderer, weil uns das unsere eigenen Entscheidungen erleichtert. Wenig Aufwand, viel Ertrag. Eine derartige Energieersparnis honoriert unser Gehirn schon seit Urzeiten mit positiven Gefühlen, die es mit der Marke und dem Shop verknüpfen kann. Wir haben hier sinnvolle Tipps gesammelt, wie man Bewertungen seiner Kunden generieren und sinnvoll in seinen Shop integrieren kann.

Transparenz durch externe Kundenbewertungen

Shopbetreiber haben gerne Vorbehalte gegen Bewertungen, da sie hier mit negativem Feedback konfrontiert werden können. Natürlich geben Sie auch ein stückweit die Kontrolle über die Inhalte im eignen Shop ab. Benutzt der Betreiber das shopinterne Bewertungssystem, dann bleibt zwar die Möglichkeit einzugreifen und man behält stets die Kontrolle über alle Bewertungen. Die Frage ist dann aber inwieweit ein solch intransparentes System dabei hilft, Vertrauen beim potenziellen Käufer zu schaffen? Daher sollten Sie vor allem auf externe Systeme wie Ekomi oder Trusted Shops setzen, die am besten zur Vertrauensbildung beitragen, weil dort authentische Kundenmeinungen generiert werden können.

Nutzer animieren zu bewerten!

Weisen Sie Nutzer aktiv auf die Bewertungsfunktion hin. Schicken Sie Ihren Käufern E-Mails und fordern Sie sie auf, gekaufte Produkte zu bewerten. 50 Bewertungen mit 4,5 wirken glaubhafter und schaffen mehr Vertrauen als drei Bewertungen mit 5,0 Sternen. Nutzer benötigen im Speziellen für positive Bewertungen einen Trigger. Wann sind Sie das letzte mal auf einen Shop gegangen, um dort explizit ein Produkt zu bewerten, weil Sie es so unglaublich gut fanden? Unzufriedenheit ist hier oft eher die Triebfeder des Handelns. Motivieren Sie die Zufriedenen!

Wiederkäufer bewerten lassen

Lassen Sie wiederkehrende Käufer Produkte bewerten.  Die Wahrscheinlichkeit einer guten Bewertung ist hier relativ hoch. Der Kunde war mit dem Produkt wohl zufrieden und kam daher wieder auf Ihren Shop. Die gilt besonders für die Bewertung des gesamten Shops.

Zeitpunkt der E-Mail mit der Aufforderung zur Bewertung richtig wählen

Wann ist der beste Zeitpunkt Bewertungsmails zu verschicken? Experimentieren Sie mit verschiedenen Uhrzeiten und mit verschiedenen Tagen Abstand nach dem Kauf. Möglicherweise unterscheiden sich diese Zeitpunkte in den angebotenen Produktgruppen. Komplexere Produkte benötigen möglicherweise einen längeren Testzeitraum als einfache Produkte. Analysieren Sie die Ergebnisse! Wann werden die meisten Bewertungen abgegeben? Wann sind die Bewertungsergebnisse am besten?

Einfaches Bewertungssystem

Keep it short and simple! Machen Sie es dem Nutzer so einfach wie möglich, z.B. durch direkte Bewertung in der Mail. Nutzer möchten sich nicht nochmal anmelden oder einen mehrstufigen Frageprozess durchlaufen.

Mobil optimierte Mail zur Bewertung

Nicht nur die Anzahl der mobilen Endgeräte steigt zunehmend an, sondern auch die Zeit, die der Nutzer damit verbringt. Private E-Mails werden immer häufiger am Smartphone geöffnet. Daher sollten Sie die Bewertungsmöglichkeiten auch mobil optimiert anbieten, um so möglichst viele Nutzer zu erreichen.

Nur tatsächliche (Wieder-)Käufer bewerten lassen

Lassen Sie nur Käufer bewerten, die schon bei Ihnen gekauft haben, sonst öffnen Sie Tür und Tor für die Manipulation anderer. Warum sollte auch jemand ein Produkt in Ihrem Shop bewerten dürfen, der dieses unter Umständen gar nicht besitzt? Negative Kritik kann zwar auch hilfreich sein, aber nur wenn sie auf tatsächlichen Erfahrungen basiert und konstruktiv ist.

Fazit

Produktbewertungen und Kundenrezensionen sind ein wichtiges Feature, um die User Experience zu optimieren. Gleichzeitig bedeuten diese auch vermehrten Arbeits-, Pflege- und Ressourcenaufwand, da diese betreut und analysiert werden müssen. Die positiven Effekte von Kundenbewertungen rechtfertigen dagegen zumeist den Aufwand, da mehr Vertrauen geschaffen wird, mehr Emotionen erzeugt werden und auch hochwertiges Kundenfeedback generiert wird. Letzteres ist dabei eine wertvolle Quelle zur Evaluierung der bestehenden Konzepte und Prozesse.

(Bildquelle: Olivier Le Moal/Shutterstock)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner