keyboard_arrow_up

Content Management mit den Shopware Erlebniswelten

Shopware Erlebniswelten

Durch emotionale Ansprache und kompetente Information werden nahtlose Einkaufserlebnisse geschaffen, mit denen sich Händler von ihrer Konkurrenz abheben können. Das beliebte E-Commerce System Shopware hat diesen Trend in seiner Systemversion Shopware 6 fest integriert und bietet hierzu eine umfangreiche Lösung an – die Shopware Erlebniswelten. Wir haben uns das Tool genauer angesehen und stellen die Möglichkeiten vor.  


Shopware als CMS

Mit den Shopware Erlebniswelten können sowohl redaktionelle Inhalte als auch Produktinformationen gepflegt werden. Der Vorteil bei einem shopeigenen System wie den Erlebniswelten, ist die nahtlose Verknüpfung dieser unterschiedlichen Daten. So ist eine einfache und schnelle Pflege möglich und Produkte und Kategorien können in diversen Kontexten dargestellt werden.

Ursprünglich als Einkaufswelten unter Shopware 5 geführt, entwickelten sich diese mit dem Release von Shopware 6 zu den Erlebniswelten weiter. Eine Reaktion auf die immer höheren Anforderungen der Online-Käufer an modernes Online-Shopping.

Was kann mit den Erlebniswelten abgebildet werden?

Die Erlebniswelten umfassen einen großen Spielraum an Gestaltungsmöglichkeiten. So lassen sich Shopseiten, Landingpages, Produktseiten, Blog- und Kategorieseiten zentral verwalten, bearbeiten und auswählen. Zudem können diese um weitere Inhaltsseiten wie Suchseiten, Warenkorb oder AGBs ergänzt werden. Besonderer Vorteil bei der Bearbeitung ist außerdem das Abspeichern bereits angelegter Layouts als Templates, mit denen dann ähnliche Seiten erstellt werden können. Mit den Erlebniswelten ist es somit möglich, die komplette Customer Journey, vom Erstkontakt über weiterführende Informationen und dem endgültigen Kauf, abzubilden und mit ansprechendem Storytelling die Conversion Rate deutlich zu erhöhen.

Quelle: Shopware


Die beliebtesten Features in den Erlebniswelten

Um die einzelnen Seiten nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten zu können, bieten die Erlebniswelten verschiedene Design-Elemente und Themes an. So lässt sich die Wunschseite einfach und effizient zusammenklicken.

Layouts und Landingpages

Innerhalb der Erlebniswelten von Shopware 6 lassen sich neue Layouts schnell und leicht anlegen. Alle Einstellungsmöglichkeiten sind auf einen Blick verfügbar. Vorüberlegungen bzgl. des Grids, der Anzahl der Spalten und Zeilen etc. sind nicht notwendig. Lediglich die Bezeichnung sowie die Art der Erlebniswelt (Landingpage, Kategorieseite etc.) wird bestimmt. Vorgestaltete Blöcke geben einen ersten Eindruck zur zukünftigen Darstellung der eigenen Inhalte und können mit Videos, Bildern, Texten oder Kombinationen aus allen dreien befüllt werden. Die vordefinierten Blöcke können beliebig per Drag & Drop in den Vorschau Editor gezogen und angepasst werden.
Ein weiterer Vorteil hierbei ist das responsive Verhalten der verschiedenen Elemente. Dadurch werden die Inhalte auf jedem Device korrekt dargestellt. Dies lässt sich innerhalb der Bearbeitung mit der Vorschaumöglichkeit des Designers separat testen.
Somit lassen sich nach und nach individuelle Layouts zusammenstellen. Ist eine Erlebniswelt einmal besonders umfangreich geworden, hilft der Navigator in der Einstellungsleiste dabei den Überblick zu behalten.

Quelle: Shopware


Erlebniswelten und Rule Builder

Ein weiteres Highlight ist die Kombination der Erlebniswelten und dem Rule Builder. Mit dem Rule Builder lassen sich spezifische Regeln festlegen um Preise, Versandkosten oder Inhalte individuell zu gestalten. Dies ermöglicht z.B. ein zielgruppenspezifisches Targeting innerhalb des Onlineshops. VIP-Kunden, Neukunden oder andere Kundengruppen können dabei unterschiedlich angesprochen werden indem gezielte Layouts und Angebote wie z.B. Rabattaktionen ausgespielt werden. Weiterhin lassen sich z.B. mehrere Artikel im Bundle zusammenlegen, sodass im Gesamten ein günstigerer Preis für den Kunden erzielt werden kann. Dies macht es für Kunden besonders attraktiv mehrere Artikel zu kaufen und bietet eine gute Grundlage für verschiedene Marketingaktionen.

Quelle: Shopware


Erlebniswelten und Internationalisierung

Internationalisierung wurde bei den Erlebniswelten von Shopware 6 als weiterer Schwerpunkt gesetzt. Dabei sollen verschiedene Funktionen helfen, sich als Onlinehändler auch innerhalb neuer Ländermärkte zu etablieren. So lassen sich alle Sprachen, die in den Shopeinstellungen hinterlegt wurden, auch in den Erlebniswelten nutzen und können als Ausgabesprache ausgewählt werden.
Sprach-Plugins helfen bei der korrekten Übersetzung des Shops, der Inhalte und E-Mails. Außerdem können mithilfe des Rule Builders für jedes spezifische Land Währungen, Steuern sowie verschiedene Verkaufskanäle und Versandarten eingestellt werden. Eine eigens auf das jeweilige Land ausgespielte Erlebniswelt ermöglicht es die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Kundengruppen bestmöglich zu erfüllen.

Quelle: Shopware


Ausblick

Die Shopware 6 Erlebniswelten sind nun fast ein Jahr aus dem Early Access Status hinaus und in allen Facetten nutzbar. Wie bereits bei seinen Vorgängerversionen setz Shopware auch diesmal auf eine kontinuierliche Weiterentwicklung. So soll es auch in Zukunft weitere spannende Features für Version 6 geben. Dazu gehört neben dem Ausbau der Storytelling-Funktion auch eine Quick View-Funktion, mit der der Kunde während seines Besuchs jederzeit mehr Informationen zu einem Wunschprodukt erhalten kann, ohne aus dem Einkaufserlebnis gerissen zu werden. Die Versionierung soll es ermöglichen jederzeit ältere Versionen wiederherzustellen und Änderungen lückenlos nachverfolgen zu können. Natürlich wird es auch umfangreiche Freigabe-Prozesse geben, damit die Zusammenarbeit der Redakteure vereinfacht wird und immer klar ist, wer Content freigeben darf. Zusätzlich zeigt die Roadmap, dass weitere Layouts für mehrere Kategorien im Page Builder und ergänzende Produktseiten-Layouts geplant sind. Ergänzend dazu sind weitere Plugins, Plugin Nachfolger und Extensions geplant, um das System mit weiteren Funktionen zu ergänzen.

Fazit

Um ein Produkt für den Kunden erlebbar zu machen, bedarf es eines guten CMS, das Shopware mit seinen Erlebniswelten liefert. 
Wirkungsvolles Storytelling bietet dem Kunden nicht nur eine positive, erste Impression und Inspiration, sondern wirkt sich dabei in der Regel auch auf die Conversion Rate positiv aus. Mit den Erlebniswelten von Shopware lassen sich die einprägsamen Inhalte leicht und individuell darstellen, ohne dass umfangreiches Vorwissen oder Entwicklerkapazität benötigt wird. Außerdem garantiert Shopware eine kontinuierliche Weiterentwicklung unterschiedlichster Features und hat bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass es seine Community sowie dessen Feedback in dieser Hinsicht gerne mit einbezieht.


Sie haben noch Fragen zu den Möglichkeiten von Shopware?
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.