keyboard_arrow_up

Der Shopware Community Day 2020 – ein Recap

Banner Shopware Community Day 2020

Unser erster Shopware Community Day als Shopware Business Partner, und dann auch noch digital. Nach der anfänglichen Trübseligkeit als das eigentliche Live Event für den Mai abgesagt worden war, waren wir umso glücklicher die neuesten Insights doch noch live und in Farbe über unsere Home-Office-Bildschirme verfolgen zu können. Zwei Tage voller spannender Sessions sowohl für Händler als auch Entwickler standen vom 18. bis zum 19. Juni auf dem Plan. Neue Ankündigungen und unsere Highlights haben wir euch nochmal kompakt zusammengefasst. 

Alles anders beim #SCD20 

Wie bereits in den vorherigen Jahren, war auch der digitale Shopware Community Day mit einem breiten Potpourri an Neuigkeiten und aufschlussreichen Highlights gespickt. Am 10. Jahrestag sollte es allerdings anstatt eines persönlichen Zusammenkommens in Duisburg, zum ersten Mal ein Online-Event werden. Pro unterschiedliche Zielgruppe bot Shopware einen Tag voller fachspezifischer Vorträge. So empfing uns an Tag eins Key Account Managerin Heike Zellerhof als Moderatorin rund um die Insights für Händler und Hersteller. Tag zwei stand ganz im Zeichen der Entwicklung und wurde von Shopwares Developer Evangelist Niklas Dzösch moderiert. Neben tiefergehenden Einblicken in den Hintergrund von Shopware 6, wurde an Tag zwei auf die Entwicklung von Themes und Plugins eingegangen. Zudem gab es Einblicke in Shopware 6 App Systeme, die Nutzung von Vue.js mit Shopware und die Migration mit der B2B Suite. 

Ein großer Fokus lag an beiden Tagen auch auf dem Einbezug der Community. Die Vorträge waren live über unterschiedlichste Kanäle (Webseite, Facebook, Twitter) aufrufbar. Zudem wurden themenspezifische Slack-Channels für die unterschiedlichen Teilnehmer aufgesetzt. Über die Webseite konnten Fragen direkt per Live-Chat eingesandt werden, welche direkt nach jedem Vortrag ausführlich beantwortet wurden. 
 

Die Highlights – Cloud, PWA und Wechselwünsche 

Zu Beginn eröffnete Gründer Stefan Hamann das Event mit seiner Keynote unter dem Motto “Empower your growth”. Neben Neuigkeiten aus dem Shopware Universum, feierte Shopware sein 20-jähriges Jubiläum. Den selbstgebackenen Kuchen wird es allerdings erst 2021 geben, versprach Hamann. In den angliedernden Vorträgen standen unterschiedliche neue Produkte im Fokus.  

Highlight des Portfolios: die neue Shopware Cloud-Lösung. Die dort enthaltene Starter Edition soll vor allem Start-ups fördern und neuen Marktteilnehmern mit innovativen Ideen die Möglichkeiten von Shopware 6 leichter zugänglich machen. Shopware soll dabei als System-Lösung sowohl für Einsteiger als auch große Händler verstanden werden, das alle Anforderungen an einen Shop abdeckt. Wachsenden Unternehmen soll somit die Notwendigkeit eines kompletten Replatformings erspart bleiben. Passend dazu ermöglicht das sogenannte Freemium-Modell den Händlern einen risikolosen Einstieg, da Kosten erst dann entstehen, wenn auch Umsatz über den Onlineshop generiert wird. 

Weiterhin wurde Shopware Markets als Anbindung zu ebay und Amazon vorgestellt, sowie Smart-Shopping-Campaigns und Shopware PWA. Die Shopware PWA ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Vue Storefront und der shopware AG mit dem Ziel, ein zusätzliches modernes und leicht anzupassendes Frontend für Shopware 6 zu liefern, welches alle gewohnten Shopware-Kern-Funktionalitäten, wie die Erlebniswelten, Produktvarianten, Checkout oder das Plugin-System, weiterhin unterstützt. 

Beim Fokus auf Shopware 6 wurde unter anderem die Migration von Magento 1 zu Shopware 6 präsentiert, welche durch einen von der Magento Community entwickelten Migrationsassistenten vereinfacht werden soll. Allein für die neuen Cloud-Versionen rechnet Hamann bis Ende Dezember mit mehr als 10.000 Migrationen. 

Neben der Starter- und Professional Edition soll es auch die Enterprise Edition in die Cloud schaffen. Daher wurde eine „Platform-as-a-Service“-Lösung angekündigt, die alle flexiblen Möglichkeiten einer Cloudlösung beinhalten soll. Gemeinsam mit platform.sh ist eine Pilotphase gestartet, welche letztendlich zur Veröffentlichung der PaaS-Lösung in 2021 führen soll.  

Networking und Aftershow ohne Händeschütteln 

Anschließend an die jeweiligen Vortragsreihen wartete Shopware mit intensiven Frage- und Networkingmöglichkeiten innerhalb der Slack-Channels auf. Parallel konnte das eigene Home-Entertainment-Center mit der 10-Jahre-SCD-Playlist, anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des SCD, bespielt werden.  

Fazit 

Der digitale Shopware Community Day bot alles was das Shopware-Herz begehrte. Die Tatsache, dass es dieses Jahr digital stattfand, stand dem Umfang und Mehrwert des Events definitiv nicht im Weg. Vor allem Shopwares Weg in die Cloud, finden wir besonders spannend. Wir haben insgesamt interessante und spannende Einblicke in Shopware erhalten, die uns in unserer Partnerschaft nur weiter bestärkt haben, in Zukunft zusätzlich auf Shopware zu setzen. Wir freuen uns auf das Event im nächsten Jahr, ob digital oder hoffentlich mit persönlichem Austausch. 
 
Sie haben Fragen zu uns und unseren Leistungen rund um Shopware? Weitere Informationen gibt es hier oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.