keyboard_arrow_up

Flagbit on tour – Sommerevent 2021

Nach über einem Jahr mit Homeoffice, Videocalls und seltenen Bürobesuchen stand im August endlich das alljährliche und sehnlichst erwartete Sommerfest an. Dank der aktuell entspannten Situation konnten wir uns auch endlich wieder in größerer Runde sehen. Und so machten wir mit über 30 Kollegen eine kleine Radtour zur Kartbahn mit einem fröhlichen Abschluss in einem Biergarten direkt am Rhein.

Fahrradtour an der Alb

Mit den Rädern ging es fröhlich und entspannt am Albufer entlang. Vorbei an Bienen, Blumen und die Sonne genießenden Städtern. Für ordentliches Schwitzen sorgte weniger die körperliche Betätigung als der zurückgekehrte Sommer mit Temperaturen von 30°C. Doch anderthalb Jahre Corona gingen nicht an allen spurlos vorbei und so wurde das Stöhnen über Anstrengung und schmerzende Muskeln immer lauter.

Nach der finalen Etappe über die Rheinbrücke erreichten wir unsere erste Station an der Kartbahn in Wörth, bereit um es auf der Rennstrecke mit den Kollegen aufzunehmen.

Ehrgeiz und Zusammenstöße auf der Kartbahn

Nach kurzer Einweisung ging es auch schon an den Start. In Gruppen von jeweils zehn Fahrern machten wir die Strecke unsicher. Von gemütlichen Sonntagsfahrern bis hin zu Profirennfahrern war unter den Kollegen alles vertreten. Mit hoher Geschwindigkeit und noch höherem Ehrgeiz wurden die Banden malträtiert und Konkurrenten mit der ein oder anderen Kollision ins Abseits befördert.

Bei kühlen Getränken und adrenalingeladener Stimmung ehrten wir zum Schluss die Gruppensieger auf dem Siegertreppchen. Der Hunger ließ uns anschließend zu unserem nächsten Ziel aufbrechen.

Schlemmen und Mückenalarm am Hofgut Maxau

Auf der anderen Rheinseite erwartete uns das Hofgut Maxau mit einer Auswahl an leckeren Schlemmereien und Erfrischungen. Besonders die gemeine Stechmücke freute sich über unseren Besuch am Rhein. Wohl dem der rechtzeitig sein Mückenspray am Start hatte und schneller sprühte als die Mücken stechen konnten. Robust wie wir sind, ließen wir uns davon allerdings nicht aus der Ruhe bringen. Bei Burger, Bier und Sommerschorle ließen wir den Tag in gemütlichem Biergarten-Ambiente ausklingen.

Nach Ausschankschluss ging es für uns nach und nach mit dem Rad zurück nach Hause. Ein schöner und erinnerungsreicher Tag, der uns gerade in diesen Zeiten alle ein Stück näher gebracht hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.